Ich grüße euch liebe Leserinnen und Leser ich wünsche euch sogleich ein frohes neues Jahr, möge das Glück euch endlich hold sein und alle Wünsche, bis auf einer, in Erfüllung gehen. Warum einen Wunsch offenhalten? Damit ihr immer etwas habt, auf das ihr euch freuen und/oder hinarbeiten könnt! Ich habe den Satz mal irgendwo aufgeschnappt, finde ihn aber mega klasse.

Wie an anderer Stelle erwähnt, habe ich die Kategorie „Paulanergarten“ ins Leben gerufen, damit ihr eure Geschichten mit mir und all den Anderen teilen könnt. Und da ihr meinen Schreibstiel ja so klasse findet, gebe ich, nach dem Originaltext, meinen bescheidenen Senf dazu ab! Hmmm Senf, ich liebe Senf!

In der ersten Ausgabe zu „Geschichten aus’m Paulanergarten“, möchte ich euch den Conrad* vorstellen und was er mit „seiner“ Nadja* so erlebt hat. Conrad und Nadja sind beide Mitte 40 und sind irgendwie doch noch Jugendliche.

So, genug jetzt, hier die Geschichte von Conrad und seine Nadja:

 

 

*Namen, wie immer, geändert!

 

Nadja

Es war schönster Sommer als ich Nadjas Foto bei Lovescout entdeckte. Sie war nur von der Seite zu sehen, mit Kapuze – ohne Gesicht. Naja, als Mann hat man da kein Problem ein „Like“ auszusprechen. Erstaunlicherweise bekam ich ein „Like“ zurück und ich entschloss mich dazu Nadja anzuschreiben.

Der Kontakt war gleich sehr nett „Hey, lieber C.“ und sehr ausführlich und so war ich sehr überrascht eine so sympathische Person kennenlernen zu dürfen. Wir Männer hier wissen ja leider wie spärlich das Anwortverhalten der Damen so sein kann. Sie schlug auch gleich vor auf WhatsApp umzusteigen, damit Sie mir ein Foto von ihrem Gesicht schicken könne. Toll, was will Mann mehr?

Das Profilbild war dann auch echt entzückend. Ein supersüßes Gesicht. Aber aus meinen Erfahrungen aus den anderen Dates wusste ich, dass so ein Foto schon mal 20 Jahre alt sein kann … außerdem verliefen meine anderen Dates alle wenig erfreulich. Meine Erwartungshaltung an ein Treffen war sehr gering. Aber mein Vorschlag für eine Verabredung wurde sofort aufgenommen und so trafen wir uns an einem See. Ich hatte nichts Besonderes für das Date geplant. Dachte so: „Eine Stunde rumlaufen, wird wahrscheinlich eh eine Enttäuschung.“

Tja, so warte ich am See auf sie und überlegte mir was ich noch so mit dem Abend anstellen könnte, da stand sie plötzlich vor mir. Genau wie auf dem Foto. Supersüß und sexy. Blonde Haare, blaue Augen. Ich war sofort verknallt. Was dann natürlich zur Folge hatte, dass ich mich erstmal sammeln musste. Gott sei Dank war sie ganz locker und hat ständig das Gespräch vorangetrieben.

Wir liefen dann um den See bei schönstem Wetter, gingen in ein Café und haben so 2 Stunden gequatscht. Ich wusste dann aufgrund meiner Gehirnlähmung leider auch nicht weiter und beschloss sie zu ihrem Auto zu begleiten. Meine Gedanken kreisten ständig darum wie ich mich jetzt verabschieden soll. Ganz förmlich mit Handschlag oder Umarmung… da das Date eher neutral und sachlich verlief, entschied ich mich für Handschlag. Am Auto angekommen breitete sie die Arme aus und drückte mich an sie. BINGO! Dachte ich … schlug eine weitere Aktivität zum weiteren Kennenlernen vor…. und erntete ein herzliches: „Nö“. Shot down in flames. Mit hängendem Kopf dackelte ich zurück zu meinem Auto und dachte „das war’s“. Da fuhr sie ganz langsam an meinem Auto vorbei und winkte mir zu. „Hä? Na gut, dann melde ich mich morgen mal bei ihr und frage nochmals nach einer gemeinsamen Unternehmung.“ 

Am gleichen Abend bekam ich noch eine WhatsApp-Nachricht von ihr in der sie sich für den netten Spaziergang bedankte und meinte, wenn ich mal Zeit und Lust hätte dann könnten wir ja gemeinsam mal was trinken gehen. Mein Herz tanzte Samba.

Leider lernt man ja, dass man als Mann nicht zu viel Interesse zeigen darf und so wartete ich brav bis zum nächsten Morgen, bedankte mich auch für den Spaziergang und schlug ein konkretes Wiedersehen vor. Als Antwort erhielt ich ein: „Gucke nachher gleich mal in meinen Terminkalender.“ Okay, das Warten begann. Am nächsten Tag ein paar „blabla“-Nachrichten von ihr, aber kein Eingehen auf ein mögliches Treffen. Ich bin geduldig und warte. Einen weiteren Tag später dachte ich mir: „Okay, vielleicht gefällt ihr mein Vorschlag nicht.“ Also neue Nachricht mit anderem Vorschlag. Und als Antwort kam … nix. Am nächsten Tag … nix. Am nächsten Tag… auch nix.

Also, man kann ja viel zu tun haben, aber 5 Minuten Zeit für eine Antwort, von mir aus auch ein „NEIN“ … sollte man jedem Menschen gönnen. Und so explodierte ich und schrieb ihr was ich so von ihr jetzt hielt, löschte den Kontakt und dachte „Leck mich“.

6 Wochen später … hatte anfangs Mühe sie zu vergessen … aber war nun guter Dinge, bekam ich plötzlich eine Nachricht von ihr. Sie entschuldigte sich, hätte sehr wenig Zeit gehabt und meinte, dass sie jetzt mehr Zeit hätte und wenn ich mag würde sie gerne unser Kennenlernen fortsetzen.

Ich war total durcheinander. Mein Herz war sofort wieder entflammt. Alles drehte sich. Was sollte ich jetzt antworten? 3 Tage grübelte ich. Entwarf Absagen … formulierte zig Varianten von neuen Verabredungsvorschlägen … jeder Tag ein Wechselbad der Gefühle. Dann entschloss ich mich dazu einen Schritt auf sie zu zugehen und schlug vor, dass diesmal doch sie einen Verabredungstermin vorschlagen sollte. Sie ließ sich darauf ein und schlug für eine Woche später eine Verabredung vor. EINE WOCHE SPÄTER. Ich platzte vor Neugier, wie sollte ich das aushalten???

Es ging dann irgendwie das Warten auszuhalten … wir trafen uns, quatschten etwas und ich war wieder schwer verknallt. Nach zwei, drei gemeinsam Stunden musste ich zur Toilette und als ich wiederkam, war sie erregt am Telefonieren … ich ahnte Übles … Doch nicht etwa ein Rettungsanruf?

Also Rettungsanrufe finde ich total dämlich. Als erwachsene Frau (wir sind beide Mitte 40) kann man ja sagen: „War schön, aber für heute reicht es mir.“ Warum nicht?

Angeblich war ihr Kaninchen ausgebrochen und sie müsste dringend nach Hause. Shot down in flames. Wir verabschiedeten uns und ich fuhr frustriert nach Hause.

Zu Hause erreichte mich dann eine Nachricht mit Foto von dem Hasen und sie schrieb, dass sie mich gerne wiedersehen würde. Ich war angepisst. Schrieb sinngemäß: „Bitte, dann meld‘ Dich. Ich werde es nicht mehr tun.“

Ach ja, der gute Vorsatz hielt nur bis zum nächsten Tag. Es ergab sich parallel für mich eine Prüfungssituation in meiner Firma und ich nahm das als Anlass mit ihr Kontakt aufzunehmen und fragte, ob sie mich nicht etwas ablenken könnte, weil ich so aufgeregt bin. Leider hatte sie mal wieder keine Zeit für mich, aber schrieb mir dann in den nächsten Tagen regelmäßig sehr liebe Nachrichten und versuchte mich moralisch bei der Prüfung zu unterstützen.

Also war da doch Zuneigung?

Sie schlug dann ein weiteres Treffen im Kino vor. Gut, da ging dann endgültig die Phantasie mit mir durch. Kino … sie schlägt es vor … vielleicht knutschen? 5 Tage darauf zu Warten und nachts die wildesten Phantasien zu haben … Hölle!

Wir trafen uns zum Date und ich merkte sofort. Ich wird heute niemand jemand anderen küssen. Sie fuhr mit angezogener Handbremse und hielt mich auf Distanz. Da ich natürlich körperlichen Kontakt anstrebte, führte ich mich etwas bescheuert auf. Kurz gesagt. Das Date war kack. Shot down in flames.

Nach dem Film fuhr ich nach Hause. Fühlte, dass alles verloren war … ich schrieb ihr eine ganz liebe Nachricht, dass ich sie gerne wiedersehen würde und sie antwortete auch sehr lieb darauf. WTF?

Ich wurde aus der Frau nicht schlau. Ich schlug vor bei mir auf der Terrasse mal zusammen einen Kaffee zu trinken. Fragte wann sie mal wieder eine Lücke im Kalender sieht. Und machte einen konkreten Vorschlag für ein Treffen. Keine Zeit für mich. Aber sie schrieb mir immer sehr liebe Nachrichten. Spät abends einen „Gute-Nacht-Gruß“. Wünschte mir sehr lieb ein schönes Wochenende. Aber zu einem Treffen kam es nicht mehr.

Irgendwann wollte ich wissen wie es nun zwischen uns aussieht und bekam als Antwort, dass sie mich sehr mag aber nicht weiß, ob es für mehr reicht.

Tja, warum nicht einfach sich auf einen Kaffee treffen, sich weiter kennenlernen und dann entscheiden? Das verstehe ich nicht …

Das war’s dann mit Nadja … sehr schade. Ich glaube, das hätte gut gepasst …

 

 

 

„Shut down in Flames“, du sagst es Conrad. Aber warum gab es überhaupt so lange Flammen?

Als du mir vor einigen Wochen den Text geschickt hast, wusste ich nicht so recht, ob ich mit dir lachen oder weinen sollte.

Aber fangen wir ganz von vorne an.

 

 

Es war schönster Sommer als ich Nadjas Foto bei Lovescout entdeckte. Sie war nur von der Seite zu sehen, mit Kapuze – ohne Gesicht. Naja, als Mann hat man da kein Problem ein „Like“ auszusprechen. Erstaunlicherweise bekam ich ein „Like“ zurück und ich entschloss mich dazu Nadja anzuschreiben.

Ja ja die heißen Tage, die Hormone kochen, die Lust an der Lust treibt Mann auf die Straße, oder wie in diesem Falle, bei Lovescout online.

Was ich von dieser ganzen Hin- und Her-Likerei halte, wisst ihr ja, die Macht des Fingers eben.  Lieber Conrad, an diesem Punkt, wo du dich entschieden hast, den ersten Schritt in Sachen Anschreiben zu machen, hast du vielen Männern, auch mir, etwas voraus. Gerade bei den Dingen die wir Männer so erleben, gehört da meiner bescheidenen Meinung nach, auch Mut dazu, wenn nicht, sogar viel Mut. Da darfst du dich glücklich schätzen und ich hoffe, dass du das auch weiterhin tust?! Aber wie wäre es denn damit diesen Mut zu nehmen und der hübschen Frau an der Eisdiele, zu einem Eis einzuladen, oder passend zur Jahreszeit, zu nen gepflegten Becher Glühplörre?!

 

Anm. Bäh widerlich, mal ehrlich, säuft das einer von euch und wundert ihr euch, warum ihr abends alleine Masturbiert?

 

 

Der Kontakt war gleich sehr nett „Hey, lieber Conrad“ und sehr ausführlich und so war ich sehr überrascht eine so sympathische Person kennenlernen zu dürfen. –Wir Männer hier wissen ja leider wie spärlich das Anwortverhalten der Damen so sein kann.- Sie schlug auch gleich vor auf WhatsApp umzusteigen, damit Sie mir ein Foto von ihrem Gesicht schicken könne. Toll, was will Mann mehr?

Warum so unterwürfig? „…kennenlernen zu dürfen“ die scheiß Aussage hätte glatt von mir sein können XD Du bist Conrad, du bist Mann, SIE sollte sich geehrt fühlen! Dreh den Spieß in deinem Kopf ein Mal um und mache dir bewusst, dass die „Ehre“ euch beiden gehört!

Aber ja, was das „Antwortverhalten“ angeht, habe ich ja schon in „Die Macht des Fingers“ geschrieben. Den raschen Umstieg auf Whatsapp, hätte ich auch für ein ganz tolles Zeichen gehalten. Wenn  Frau die Initiative ergreift, finde ich das persönlich toll, da sie uns etwas den Druck nimmt und zeigt, dass sie an einem Kennenlernen wirklich interessiert ist.

 

 

Aber, was will „Mann“ mehr?

Alles lieber Conrad, all das was du brauchst um glücklich zu sein, all das, was dein Leben vollkommen macht!

 

 

Das Profilbild war dann auch echt entzückend. Ein supersüßes Gesicht. Aber aus meinen Erfahrungen aus den anderen Dates wusste ich, dass so ein Foto schon mal 20 Jahre alt sein kann … außerdem verliefen meine anderen Dates alle wenig erfreulich. Meine Erwartungshaltung an ein Treffen war sehr gering. Aber mein Vorschlag für eine Verabredung wurde sofort aufgenommen und so trafen wir uns an einem See. Ich hatte nichts Besonderes für das Date geplant. Dachte so: „Eine Stunde rumlaufen, wird wahrscheinlich eh eine Enttäuschung.“

Das ist dann doch mal echt positiv zu „bewerten“, ich halte ja nicht viel von Fotos aber es ist doch im Endeffekt scheiß egal ob die Frau aussieht wie eine offene Selter, Hauptsache es ist der Mensch der DICH glücklich macht, der Mensch der DIR das gibt was du brauchst und dem du geben kannst, was er braucht. Wie du so schön sagst, könnte es auch 20 Jahre alt sein. Wenn ich bei meiner Altersklasse 20 Jahre abziehen würde, würden hier die netten Leute von der Soko „Chris“ die Türen eintreten, Löcher in die Wände sprengen und mich auf eine, nicht ganz sanfte Art zu Boden drücken, Fesseln und mich abführen. Im Anschluss daran, würden sie meinen Computer beschlagnahmen und ein drittklassiger „IT-Systemelektroniker“ würde meine Festplatten „fachgerecht“ mit nen Bohrhammer öffnen!

Aber nun zurück zu dir. Diese Erfahrung habe ich und leider auch viele andere Männer und Frauen gemacht. Ich bin am Anfang meines Projektes davon ausgegangen, dass das Daten richtig Spaß machen wird und ich nur meine Ängste überwinden muss um eines zu bekommen. Mich hat diese Daterei dermaßen frustriert, dass ich, wie in der Ankündigung zu „Paulanergarten“ zu lesen, so abgefucked hat, dass ich eine Pause eingelegt habe. Außer beim Date mit Himmel, hatte ich nicht wirklich Spaß an der Sache. Aber Aufgeben ist ebenso wenig eine Option, wenn man nicht als der „Komische Katzenopi“ aus der Hausnummer 3 bekannt werden will.

Auch wenn man früher Enttäuscht wurde, tu dir bitte den Gefallen und sehe jedes Date als neue Chance zu zeigen, wer und wie wundervoll du bist. Rede es dir nicht von vornherein schlecht, denn, du hast schon den Mut aufgebracht SIE anzuschreiben, SIE um ein Date zu bitten und bringst zu dem Zeitpunkt den Mut auf, dich mit IHR zu treffen! Du hast, für deine Verhältnisse, schon eine Menge investiert und eine Menge Mut aufgebracht, zu dem andere Männer (noch) nicht im Stande sind. Sei doch einfach stolz auf dich und gehe die Sache neutral an. Aber es spricht nichts dagegen etwas aufgeregt zu sein und auch etwas „Planung“ sei gestattet, mach dich nur nicht verrückt 😉

 

Anm. Ich merke gerade, dies hier wird ein sehr sehr langer Abend, ich hol mir mal eben nen Kaffee….

…scheiße, ich trinke ja gar keinen Kaffee mehr, dann muss das eben so gehen!

 

 

Tja, so warte ich am See auf sie und überlegte mir was ich noch so mit dem Abend anstellen könnte, da stand sie plötzlich vor mir. Genau wie auf dem Foto. Supersüß und sexy. Blonde Haare, blaue Augen. Ich war sofort verknallt. Was dann natürlich zur Folge hatte, dass ich mich erstmal sammeln musste. Gott sei Dank war sie ganz locker und hat ständig das Gespräch vorangetrieben.

Arrrrrggg, schon wieder so negativ. Sei aufgeregt und/oder nervös, aber verdammt, freu dich drauf, reiß die Arschbacken auseinander und lass die Sonne aus Selbigen scheinen!

„Ich war sofort verknallt“, Outstanding Move Conrad, das darf nicht sein! Verliebe dich in den Menschen und nicht in blaue Haare, blonden Augen und sexysüß und super!

Anm. Ach verdammt, trinke ich doch nen Kaffee? Bin mal fix in der Küche…

Nur ne Flache mit schaler Schwip Schwap die meine Traumfrau hier hat stehen lassen. Ups, Spoileralarm!

Wo waren wir? Ah ja! Sammel und sortiere dich doch vorher, denk mal darüber nach! Aber, wirklich schön zu lesen, dass sie versucht hat, deine „Abwesenheit“ zu kompensieren, auch habe ich mir sagen lassen, dass es vom Vorteil ist, SIE reden zu lassen. Es hat den Vorteil, dass du nur alle 5 Sätze lächeln und zustimmend nicken musst und du dir dann keinen Kopf um dein Gelaber machen musst. Experten sagen auch, dass man hin und wieder herzhaft lachen sollte. Aber Vorsicht, da musst du ein Gespür für entwickeln, es kommt nämlich echt scheiße, wenn sie dir gerade davon erzählt, dass ihre geliebte Oma, vom 463er Bus, Richtung Innenstadt, zerfetzt wurde! Was ich versuche dir zu sagen ist, wenn du dich in ihrer äußerlichen Schönheit verlierst, bleib trotzdem bei der Sache, im hier und jetzt!

 

 

Wir liefen dann um den See bei schönstem Wetter, gingen in ein Café und haben so 2 Stunden gequatscht. Ich wusste dann aufgrund meiner Gehirnlähmung leider auch nicht weiter und beschloss sie zu ihrem Auto zu begleiten. Meine Gedanken kreisten ständig darum wie ich mich jetzt verabschieden soll. Ganz förmlich mit Handschlag oder Umarmung… da das Date eher neutral und sachlich verlief, entschied ich mich für Handschlag.

Das könnte daran gelegen haben, dass du dir deiner Selbst nicht sicher bist, eher unsicher was dein Leben angeht. Das ist eine klare „Unzulänglichkeit“ die da in dir steckt. Egal ob du Anwalt oder arbeitslos bist, du hast etwas aus deinem Leben zu berichten, 1:1 und nicht irgendetwas verschweigen, nur weil du denkst, es könnte sie abschrecken oder langweilen. Denn, wenn es das tut, ist es eh nicht die richtige Frau für dich.

Zur Verabschiedung sage ich dir das Gleiche, was meine Großhirnrinde mir beim Date mit Himmel  gesagt hat.

„Küss sie verdammt“!

Mache das, wonach dir in dem Augenblick der Sinn steht. Wenn du ihr die Hand gibst, bereust du es später wahrscheinlich und machst dir Vorwürfe, deinem Drang nicht nachgegeben zu haben. Umarmst du sie, ist es zwar herzlich und ehrlich, aber eben nicht das, wonach dir der Sinn stand und auch das wirst du dann wieder bereuen. So wie du sie beschrieben hast und was ich in den folgenden Zeilen heraus gelesen habe ist doch, dass du sie so schön fandest, dass du sie herzhaft küssen wolltest. Also Conrad, wenn du mal wieder in die Gelegenheit kommst: Küss sie, du hast nichts zu verlieren! Wenn sie das total abschreckt, war es eh nicht die Richtige und wenn es Potential gibt, wird sie dich zwar zurückweisen, dein Interesse aber dort abspeichern wo es hinmuss. Nämlich in ihrem Herzen und das trägt sie bei eurem nächsten Treffen sicherlich bei sich und dann versuchst du es noch mal und noch mal und zwar so lange, bis ihr euch nie wiedersieht oder du mehr Küssen darfst als ihre sinnlichen Lippen!

 

 

Am Auto angekommen breitete sie die Arme aus und drückte mich an sie. BINGO! Dachte ich … schlug eine weitere Aktivität zum weiteren Kennenlernen vor…. und erntete ein herzliches: „Nö“. Shot down in flames. Mit hängendem Kopf dackelte ich zurück zu meinem Auto und dachte „das war’s“. Da fuhr sie ganz langsam an meinem Auto vorbei und winkte mir zu. „Hä? Na gut, dann melde ich mich morgen mal bei ihr und frage nochmals nach einer gemeinsamen Unternehmung.“ 

Das einzige „BINGO“ an dem Tage, kam auf den öffentlich-Rechtlichen. Der Drops war da schon gelutscht, denn, sie hat kein wirkliches Interesse an dir als Mensch, warum ist Zweit- oder gar Drittrangig. Es hat halt nicht sein sollen. Aber, es ist sehr schwer dies zu erkennen, wenn man sich von Äußerlichkeiten blenden lässt. Und beim Vorschlag für ein weiteres Treffen, hast du in zu kurzer Zeit, zu viel gewollt. Alles was du gezeigt hast ist, deine Bedürftigkeit und da DU es versäumt hast, IHR zu zeigen, was für ein wunderbarer und interessanter Mensch DU bist bzw. in DIR steckt, war spätestens an dieser Stelle Schluss. Geb den Damen Zeit das Erlebte zu verarbeiten, zu reflektieren, du hast sie damit überrumpelt. Wie gesagt, alles was du IHR gezeigt hast, ist DEINE Bedürftigkeit. Ich gehe mal nicht davon aus, dass sie ein Unmensch ist. Zugegeben, sie hätte, ohne dich eines Blickes zu würdigen, einfach wegfahren können, aber du hast dich ja nicht wie ein Schwein benommen. Was hätte sie denn deiner Meinung nach, tun sollen, nen Hitlergruß für ein klares „Nein“ oder ein spastisches Winken für ein „Ja“?  „Dann melde ich mich morgen…“ Da hast du schon wieder zu viel gewollt. Warum sollst du dich melden, du hattest deine Chance zu glänzen, zu zeigen welch geiler und interessanter Mann du bist, sie wird sich schon melden wenn sie ein weiteres Date mit dir haben möchte?! Da musst du lernen, Geduld zu zeigen, die du aber nicht bräuchtest, wenn du dir deiner Selbst sicher wärst. Nach der Nummer hättest du als Unternehmung höchstens Klippenspringen vorschlagen können, alles Andere wäre der Situation nicht angemessen gewesen. „Shut down in flames“, leider warst du der Einzige der „gebrannt“ hat. Verstehst du was ich dir damit sagen will?

 

 

Am gleichen Abend bekam ich noch eine WhatsApp-Nachricht von ihr in der sie sich für den netten Spaziergang bedankte und meinte, wenn ich mal Zeit und Lust hätte dann könnten wir ja gemeinsam mal was trinken gehen. Mein Herz tanzte Samba.

Alles was ich jetzt schreibe, klingt wohl etwas paradox, aber, das eine ist das was passiert ist, das Andere das, was eben nicht passiert ist und beides ist scheiße. An für sich, war das ein recht neutrales Date, du hast, wie auch immer, ihr Interesse geweckt, aber eben nicht auf die Weise, wie es hätte sein können/sollen. Dass sie dir noch mal geschrieben hat, hast du dem Umstand zu verdanken, dass sie ebenso bedürftig ist wie du. Aber, es war eben nicht der Mann der in dir steckt. Ich weiß aber auch wie es ist und hätte ebenfalls Samba getanzt. Dass du hier eine zweite Chance bekommen hast um zu glänzen, hätte ich ebenso wenig begriffen wie du.

 

 

Leider lernt man ja, dass man als Mann nicht zu viel Interesse zeigen darf und so wartete ich brav bis zum nächsten Morgen, bedankte mich auch für den Spaziergang und schlug ein konkretes Wiedersehen vor. Als Antwort erhielt ich ein: „Gucke nachher gleich mal in meinen Terminkalender.“ Okay, das Warten begann. Am nächsten Tag ein paar „blabla“-Nachrichten von ihr, aber kein Eingehen auf ein mögliches Treffen. Ich bin geduldig und warte. Einen weiteren Tag später dachte ich mir: „Okay, vielleicht gefällt ihr mein Vorschlag nicht.“ Also neue Nachricht mit anderem Vorschlag. Und als Antwort kam … nix. Am nächsten Tag … nix. Am nächsten Tag… auch nix.

Und

Also, man kann ja viel zu tun haben, aber 5 Minuten Zeit für eine Antwort, von mir aus auch ein „NEIN“ … sollte man jedem Menschen gönnen. Und so explodierte ich und schrieb ihr was ich so von ihr jetzt hielt, löschte den Kontakt und dachte „Leck mich“.

Glückwunsch, du hast sie so dermaßen in Flammen gesetzt, dass es sie wohl atomisiert hat, oder sie hält dich warm, weil du wieder gezeigt hast, wie bedürftig du bist. Was glaubst du was es sein könnte?

Ganz genau, Beweisführung abgeschlossen!

 

 

6 Wochen später … hatte anfangs Mühe sie zu vergessen … aber war nun guter Dinge, bekam ich plötzlich eine Nachricht von ihr. Sie entschuldigte sich, hätte sehr wenig Zeit gehabt und meinte, dass sie jetzt mehr Zeit hätte und wenn ich mag würde sie gerne unser Kennenlernen fortsetzen.

Ich war total durcheinander. Mein Herz war sofort wieder entflammt. Alles drehte sich. Was sollte ich jetzt antworten? 3 Tage grübelte ich. Entwarf Absagen … formulierte zig Varianten von neuen Verabredungsvorschlägen … jeder Tag ein Wechselbad der Gefühle. Dann entschloss ich mich dazu einen Schritt auf sie zu zugehen und schlug vor, dass diesmal doch sie einen Verabredungstermin vorschlagen sollte. Sie ließ sich darauf ein und schlug für eine Woche später eine Verabredung vor. EINE WOCHE SPÄTER. Ich platzte vor Neugier, wie sollte ich das aushalten???

Alter, ernsthaft, „6 Wochen später…“?!

Was sagt dir das, dass sich eine Frau mit der du ein Date hattest, sich nach 6 beschissenen Wochen bei dir meldet? Den Planeten hat sie in der Zeit jedenfalls nicht versucht zu retten, das hätten wir beide sicher mitbekommen. Die Wahrheit dürfte wohl eher die sein, dass sie in den 6 Wochen nur Pimmelbildverschicker auf Lovescout „getroffen“ hatte und du als „kleineres Übel“ (nur weil du kein Pimmelbildverschicker bist) herhalten darfst, um IHR einen schönen Tag zu bereiten. Mehr aber auch nicht. Es ist hart, aber sie hatte null Interesse an dir, du warst lediglich kein Schwein aber ansonsten uninteressant. Frauen wollen, in der Regel, einen starken selbstbewussten Mann, der SIE „entführt“, SIE zu magischen Orten einlädt und die Zeit um euch herum anhält. Was es daher bedeutet, dass sie mit deinem Vorschlag so locker umging, muss ich dir doch hoffentlich nicht auch noch erklären, komme mir eh schon vor wie ein Arschloch. Aber hej, ich bin lieber „dein“ Arschloch und rege dich an, an dir zu arbeiten, als dir Zucker in den Arsch zu blasen und dich zu bemitleiden.

 

 

Es ging dann irgendwie das Warten auszuhalten … wir trafen uns, quatschten etwas und ich war wieder schwer verknallt. Nach zwei, drei gemeinsam Stunden musste ich zur Toilette und als ich wiederkam, war sie erregt am Telefonieren … ich ahnte Übles … Doch nicht etwa ein Rettungsanruf?

Also Rettungsanrufe finde ich total dämlich. Als erwachsene Frau (wir sind beide Mitte 40) kann man ja sagen: „War schön, aber für heute reicht es mir.“ Warum nicht?

Angeblich war ihr Kaninchen ausgebrochen und sie müsste dringend nach Hause. Shot down in flames. Wir verabschiedeten uns und ich fuhr frustriert nach Hause.

Schwer verknallt, Feuer und Flamme, meine Bedürftigkeit haut sie dieses Mal bestimmt so richtig aus den Schlüpper…

Oh doch Conrad, ein „Rettungsanruf“. Du hast ihr einen schönen Tag bereitet, oder es zumindest versucht, bis zu dem Punk wo du sie daran erinnert hast, wie langweilig und uninteressant du bist. Natürlich bist du weder uninteressant noch langweilig, aber nach den obigen Zeilen wirst du diese Situation jetzt hoffentlich besser verstehen?!

Klar, Rettungsanrufe sind scheiße, allein von der Art her, aber sie kam schon mit dem „Plan“ zu eurem „Date“.  „Ihr Kaninchen war ausgebrochen“, ich bepiss mich gleich vor Lachen. Scheiße, was ist das für nen Mümmelmann, ein 130kg Kampfkillerkannienchen? Frauen holt eure Kinder von der Straße!!! Aber was ich mich da sofort gefragt hatte war, musste das SEK ausrücken um es wieder unter Kontrolle zu bringen? Conrad, wenn diese Frau, in jenem Moment, zu 100% ehrlich gewesen wäre, hätte sie dich verletzen müssen. Sei dankbar für den „Rettungsanruf“!

 

 

Zu Hause erreichte mich dann eine Nachricht mit Foto von dem Hasen und sie schrieb, dass sie mich gerne wiedersehen würde. Ich war angepisst. Schrieb sinngemäß: „Bitte, dann meld‘ Dich. Ich werde es nicht mehr tun.“

Wenigstens hatte die Sache doch noch ein Happyend!

Liebe Leserinnen und Leser, der Mümmelmann konnte gebändigt werden!

Na klar will sie dich wiedersehen, aber nur wenn es IHR passt bzw. wenn SIE gelangweilt genug ist, dass DU dann das aufregendste bist, was ihr an dem Tag widerfahren kann. Natürlich darfst du da angepisst sein, aber dann bitte nicht wegen ihrem Verhalten. Aber an dem Punkt, hast du zum ersten Mal etwas Rückgrat bewiesen, leider aus den falschen Gründen.

 

 

Ach ja, der gute Vorsatz hielt nur bis zum nächsten Tag. Es ergab sich parallel für mich eine Prüfungssituation in meiner Firma und ich nahm das als Anlass mit ihr Kontakt aufzunehmen und fragte, ob sie mich nicht etwas ablenken könnte, weil ich so aufgeregt bin. Leider hatte sie mal wieder keine Zeit für mich, aber schrieb mir dann in den nächsten Tagen regelmäßig sehr liebe Nachrichten und versuchte mich moralisch bei der Prüfung zu unterstützen.

Ich erkenne mich wieder, hätte glatt ich sein können, bevor ich an mir gearbeitet habe! Aber sehr schön geschrieben, musste herzhaft lachen. Warum sollte sie für dich Zeit investieren? Es dauerte etwas bis sie gemerkt hat, dass, wenn sie dich weiter warmhalten will, sie darauf reagieren muss. Und auch hier wieder, hätte sie dich anschreien sollen wie Reichsmarschal Göbbels „Willst du die totale Prüfung?“ oder doch lieber herzlich? Frauen sind echt gut in Schauspielern!

 

 

Also war da doch Zuneigung?

Nein!

 

 

Sie schlug dann ein weiteres Treffen im Kino vor. Gut, da ging dann endgültig die Phantasie mit mir durch. Kino … sie schlägt es vor … vielleicht knutschen? 5 Tage darauf zu Warten und nachts die wildesten Phantasien zu haben … Hölle!

Wir trafen uns zum Date und ich merkte sofort. Ich wird heute niemand jemand anderen küssen. Sie fuhr mit angezogener Handbremse und hielt mich auf Distanz. Da ich natürlich körperlichen Kontakt anstrebte, führte ich mich etwas bescheuert auf. Kurz gesagt. Das Date war kack. Shot down in flames.

Nach dem Film fuhr ich nach Hause. Fühlte, dass alles verloren war … ich schrieb ihr eine ganz liebe Nachricht, dass ich sie gerne wiedersehen würde und sie antwortete auch sehr lieb darauf. WTF?

Oh das Sagenumwobene dritte Date und dann noch im Kino, das muss doch jetzt der Abend der Abende sein!!! Der Abend, an dem ich ihre wunderschönen Lippen küsse, der Abend, wo meine brachialen Männerhände ihr, in Halterlose gezwängten strammen Schenkel, streicheln würden und wir beide unsere Körper, in völliger Ekstase, miteinander vereinen, um das Universum zum Stillstand zu bringen?! Oder wollte sie eventuell nur nicht alleine ins Kino um den Film IHRER Wahl zu sehen?

Aber warum „shut down in flames“? Ich wette, du oller Lümmel hast an dem Abend den „Jürgen“ gewürgt bis es weh tat oder?! Aber wenigstens konntest du dir sicher sein, ihr deine Bedürftigkeit, noch einmal so richtig unter die Nase gerieben zu haben, weswegen du wieder eine schöne Warmhaltenachricht/Antwort, erhalten hast. Sry, aber mir gehen die Nazigrößen aus um einen unmissverständlichen Vergleich zu ziehen und ich mag jetzt nicht meine 1300 Seiten umfassende Nazichronik aus dem Schrank zaubern.

 

 

Ich wurde aus der Frau nicht schlau. Ich schlug vor bei mir auf der Terrasse mal zusammen einen Kaffee zu trinken. Fragte wann sie mal wieder eine Lücke im Kalender sieht. Und machte einen konkreten Vorschlag für ein Treffen. Keine Zeit für mich. Aber sie schrieb mir immer sehr liebe Nachrichten. Spät abends einen „Gute-Nacht-Gruß“. Wünschte mir sehr lieb ein schönes Wochenende. Aber zu einem Treffen kam es nicht mehr.

Irgendwann wollte ich wissen wie es nun zwischen uns aussieht und bekam als Antwort, dass sie mich sehr mag aber nicht weiß, ob es für mehr reicht.

Warum ist sie wohl nicht auf deinen Vorschlag eingegangen, mit dem Traumprinzen, auf seiner Terrasse, einen Kaffee zu trinken? Und der Rest erklärt sich dadurch, dass du ihr zu aufwendig geworden bist. Sie hat, oder wird sich einen neuen Typen suchen, der nicht so aufwendig „betreut“ werden muss, wenn sie mal wieder ins Kino möchte. Sie wusste nach dem ersten Date mit dir, das es nicht für „mehr“ reicht.

 

 

Tja, warum nicht einfach sich auf einen Kaffee treffen, sich weiter kennenlernen und dann entscheiden? Das verstehe ich nicht …

Wenn du es bis hierhin geschafft hast, hast du hoffentlich die Antwort auf die Frage die dich so quält?!

 

 

Das war’s dann mit Nadja … sehr schade. Ich glaube, das hätte gut gepasst …

„Ich glaube, das hätte gut gepasst …“

Nein lieber Conrad, das hätte es nicht! Denn, wenn es gepasst hätte, dann hättest du sie beim ersten Date zum Abschied geküsst, sie beim zweiten Date an einen magischen Ort entführt, beim dritten Date, hätten eure, sich in Ekstase vereinten Körper, das Universum zum Stillstand gebracht und ihr würdet jetzt, Arm in Arm auf deiner Terrasse liegend, einen Kaffee trinken und euch eures gemeinsamen Glückes erfreuen.

 

 

 

 

Lieber Conrad, ich habe dich als offenen, humorvollen, ehrlichen und guten Kerl kennengelernt, der, mit Mitte 40, endlich sein Glück finden will. Und das ist total in Ordnung. Doch bevor du das große Glück findest, musst du erst mit dir selber glücklich sein. Ich weiß, das ist so dermaßen beschissen, der Weg dahin kann so scheiße sein, dass sogar ein Schreiberling wie ich es bin, nicht fähig genug ist, die passenden Worte zu finden, um dies auch nur ansatzweise ausdrücken zu können. Aber, du MUSST diesen Weg gehen. Lerne dich schätzen, lerne dich lieben, deine Vorzüge, sei stolz auf das was du erreicht hast, egal wie groß oder klein es im Vergleich zu anderen Männern ist. Lerne dein Äußeres ebenso zu lieben wie dein Inneres. Hol dir keinen runter und sei deprimiert dabei. Fühle und spüre dich selbst, erfreue dich an deinen Samenerguss den du der geilen Schnecke widmest, die du dich nicht getraut hast anzusprechen. So blöd dieser esoterische Scheiß auch klingen mag, aber, werde eins mit dir selbst! Dann, aber auch nur dann, strahlst du es auch aus und du wirst sehen, dass die Frauen ein Date mit dir wollen und das einfach nur, weil du ausstrahlst, welch geiler und interessanter Typ du bist. Wenn du lernst, dir einfach aus Spaß an der Lust einen zu „keulen“, einfach weil du es geil findest und es dir Spaß und Freude bereitet mit dir selbst Sex zu haben, erst dann wird dir eine Frau diese „Arbeit“ abnehmen. Du bist ein wundervoller Mensch, der so voll ist mit interessanten Geschichten, mit Charm und Herz. Es wird Zeit, dass du diesen Mann in dir akzeptierst und nicht kleinredest, ihn hervorbringst und der ganzen Welt offenbarst. Nicht wegen den Frauen und deiner Bedürftigkeit, sondern weil es dein Leben so unendlich bereichern wird und, und das ist der Hauptgrund, weil du es DIR schuldig bist!

Also Conrad, der Mann den die Frauen WOLLEN, steckt in dir!

Ich bin mir sicher, nein, ich verspreche dir, wenn du das geschafft hast, wirst du eine Frau mal sehr sehr glücklich machen und sie dein Leben vollkommen. Dann schaut ihr beide euch, sie an dich gekuschelt auf deiner Terrasse, mit einem Wein in der Hand, den Sonnenuntergang an und erfreut euch eures Glückes.

 

 

Ich danke dir für deine Geschichte Conrad und hoffe, ich bin mit meinen offenen Zeilen, deinen gerecht geworden?!

Wenn ich etwas für dich tun kann, weißt du ja wie du mich erreichen kannst. Ich helfe dir gerne, dich bei deinem Weg zu unterstützen und würde mich sogar freuen, hin und wieder, ein Update deines Weges zu erhalten, zu sehen welche Fortschritte du machst und eventuell am Ende deines Weges, von deinen Erfolgen berichten zu dürfen.

 

Lieber Conrad, ich wünsche dir alles erdenklich Gute, Kraft und den Mut den du dafür brauchst, um endlich glücklich zu werden.

 

Alles Liebe

Chris

Conrad und (s)eine Nadja

Beitragsnavigation


%d Bloggern gefällt das: